Magazin | MutMacher
Das Ehepaar Rosemarie (89) und Fritz Stoerk (93)

„Wir haben Freude und die Schwiegertochter ist entlastet“

„Meine Frau und ich gehen zweimal im Monat in die Betreuungsgruppe, damit unsere Schwiegertochter, die ansonsten unsere Pflege und Betreuung zu Hause übernimmt, entlastet wird. Dann hat sie etwas Zeit für sich und kann private Termine planen. Ab und zu sind wir auch mal in der Sonntagsgruppe. Die findet immer einmal im Monat ganztags in der Tagespflege im Elias-Schrenk-Haus in Tuttlingen statt. Der Fahrdienst der Betreuungsgruppe holt uns zu Hause ab und bringt uns wieder zurück. Die Abwechslung, mal aus dem Alltag rauszukommen, tut uns beiden gut und wir gehen gern dahin. Manchmal hören wir von anderen Menschen, dass sie sich abgeschoben fühlen. Das empfinden wir nicht. Für uns ist das eine Bereicherung des Alltags. Lesen kann ich ja immer, aber die Geselligkeit tut uns einfach gut. Ich war früher auch viel unterwegs. Meine Altersgenossen sind alle schon gestorben, da bin ich mit meinen 93 Jahren fast allein auf weiter Flur. Die Möglichkeit, an den Betreuungsgruppen teilzunehmen, ist ideal. Ich war über 60 Jahre als Sänger im Kirchenchor. Irgendwann habe ich aufgehört, als meine Stimme schwächer wurde. Aber das stört niemand in der Gruppe, da singt jeder, wie es halt grad geht. Ich singe heute noch immer gerne. Zwar vergesse ich manchmal den Text, dann singe ich irgendwas, was mir dazu einfällt. Meine Frau hat immer schon gerne und viel Kuchen gebacken, jetzt lohnt sich das nicht mehr für uns beide. Dafür beteiligt sie sich in der Betreuungsgruppe beim Kuchenbacken. Wir zwei sind dankbar, dass uns die Christliche Sozialstation Tuttlingen und unsere Schwiegertochter betreuen und wir noch zu Hause wohnen können.“

WEITERE INFORMATIONEN
Die Christliche Sozialstation Tuttlingen e.V. bietet zur Entlastung von pflegenden Angehörigen Betreuungsgruppen in Tuttlingen an. Das Angebot ist für Menschen, die an Demenz erkrankt sind oder für die, die ein bisschen Geselligkeit suchen. In den Betreuungsgruppen werden Spiele gemacht, wird gemeinsam gesungen, gebetet, auch mal Kuchen gebacken, Kaffee getrunken oder sich einfach nur unterhalten. Die Gruppen finden immer montags, dienstags und freitags jeweils von 14 bis 17 Uhr statt. Auch eine Sonntagsgruppe wird ganztags angeboten. Die Kosten für die Teilnahme werden in der Regel über zusätzliche Betreuungsleistungen bei den Pflegekassen erstattet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Kontakt und Infos: Telefon 0151 29500155. (eb)

function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }