Magazin | Service
Führerschein gegen Fahrkarte

Mit den Öffentlichen von A nach B

Headerbild

Das Auto bietet vor allem im ländlichen Raum Mobilität. Was aber, wenn man im Alter nicht mehr selbst fahren möchte oder körperliche Einschränkungen zum eigenen Unsicherheitsfaktor werden? Noch bedrückender kann die mit am Lenkrad sitzende Angst vor falschen Reaktionen oder zu spät erkannten Gefahren sein. In den Landkreisen Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar gibt es für Senioren vielfältige Angebote:

Landkreis Tuttlingen:
Der Landkreis Tuttlingen belohnt seine Senioren oder andere Bürger, die ihren Führerschein abgeben, mit einem kostenlosen ÖPNV-Jahresticket für Bus und Bahn. Das heißt, alle Buslinien und Züge können kreuz und quer innerhalb des Landkreises genutzt werden. Für die Zeit danach oder wenn Senioren doch erst mal ausprobieren möchten, ob die Öffentlichen ihren Ansprüchen auch gerecht werden, bietet der Verkehrsverbund TUTicket generell ab dem 65. Lebensjahr für beliebig viele Fahrten, ebenfalls mit Bus und Bahn, von Montag bis Freitag ab neun Uhr die „Abo-Card-Senior“ für monatlich 30 Euro als Netzkarte an. Wer Fragen hat, kann sich an den Verkehrsverbund TUTicket unter den Nummer 07461/926 3500 oder an das Straßenverkehrsamt unter der Nummer 07461/926 5199 wenden. Als kleinen Bonus obenauf sind Fahrpläne mit großer Schrift im TUTicket-Kunden-Center in Tuttlingen in der Bahnhofstraße 100 erhältlich.

Landkreis Rottweil
Im Landkreis Rottweil profitieren Se­nio­ren ab dem vollendeten 65. Lebensjahr. Im Tausch gegen den Führerschein erhalten sie die „Abo­Card-Se­ni­or“ für ein Jahr kom­plett kos­ten­los. Dazu geben die Senioren den Führerschein im Landratsamt ab und er­hal­ten darüber dort den Nach­weis. Mit die­sem kann die „Abo­Card-Se­ni­or“ beim Ver­kehrs­ver­bund Rott­weil (VVR) be­an­tragt wer­den. An­trä­ge sind bei den VVR-Kun­den­-Cen­tern in Rott­weil und Schram­berg oder auf der Web­sei­te des VVR als Down­load er­hält­lich. Fer­ner wer­den sie im Land­rats­amt und in den Bür­ger­bü­ros aus­ge­legt. Die Karte be­rech­tigt während des auf­ge­druck­ten Zeit­raums zur Fahrt mit al­len Bus­sen und Bah­nen im ge­sam­ten Netz des VVR (Zo­nen 20–27) ein­schlie­ß­lich der Über­gangs­zo­nen 30, 31 und 35. Unabhängig davon können alle Senioren die „AboCard-Senior“ erwerben. Nach dem Motto „12 Monate fahren acht bezahlen“ kostet diese für ein Jahr je nach Zone zwischen 32,50 Euro für eine Stadtzone und 63,50 Euro für das Gesamtnetz. Fragen beantwortet das VVR-Kundencenter unter Te­le­fon: 0741/17575714.

Landkreis Schwarzwald-Baar
„Lassen Sie sich kostenlos chauffieren“, empfiehlt auch der Landkreis Schwarzwald-Baar. Dafür wird der Tausch des eigenen Führerscheins gegen eine kreisweit gültige, kostenlose Halbjahres-Card des Verkehrsverbundes angeboten. In dem Fall ist der Führerschein in der Führerscheinstelle des Landratsamtes gegen ein Bestätigungsschreiben abzugeben, das anschließend beim VSB eingereicht wird. Von dort werden per Post die AboCard für Erwachsene oder Senioren ab dem 65. Lebensjahr zugeschickt. Diese Karte gilt im gesamten VSB-Tarifgebiet (Zone 1-10) in allen Bussen, Ringzügen und Nahverkehrszügen der DB in der 2. Klasse (ausgenommen IC, EC und ICE). Unabhängig von der Führerscheinrückgabe können generell Senioren ab 65 mit Rentenbescheid eine VSB-AboCard Senior für 12 Monate für 40 Euro pro Monat beantragen.

Für alle drei Landkreise gemeinsam:
AboCard Senior des 3er-Tarifs für 66,00 Euro im Monat. Infos bei den Kundencentern. Für alle AboCard Senior der drei Verbünde gilt zusätzlich an Wochenenden und Feiertagen: Gültigkeit in allen Zonen des 3er-Tarifs (1-18, 20-27) sowie Mitnahmemöglichkeit für einen Erwachsenen (ab 15 Jahre) sowie bis zu vier Kinder oder alle eigenen Kinder/Enkelkinder (bis 14 Jahre).

Mit dem Öffentlichen Nahverkehr lässt sich entspannter fahren.

Sidebarbild
Sidebarbild
function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }