Magazin | MutMacher
Regina Wangler (65)

„Die Gemeinschaft lebt davon, dass man mehr tut, als man muss“

Headerbild

„Mein Motto: ‚Die Gemeinschaft lebt davon, dass man mehr tut als man muss‘.
Ich bin seit zwölf Jahren ehrenamtlich im AWO-Seniorenzentrum in VS-Schwenningen tätig. Meine beiden demenzkranken Schwiegereltern waren hier. Wenn man das erlebt hat, kommt man von diesem Haus nicht mehr los. Es macht Spaß, man wird sensibler und wächst mit den Wohnbereichen zusammen. Die Leute freuen sich, sind dankbar. Manchmal reicht es, nur die Hand zu halten oder einfach nur mal jemanden in den Arm zu nehmen. Man hilft nicht nur anderen, sondern diese Tätigkeit hilft einem auch selbst. Mir tut es gut, es gibt mir Ruhe und das Gefühl des Gebrauchtwerdens – das macht mich dankbar. Die Gemeinschaft lebt doch davon, dass Menschen mehr tun als sie müssen. Mein Mann ist auch mit dabei. Das Personal im Heim muss sich auf uns Ehrenamtliche verlassen können. Wenn wir zusagen, werden wir gern mit eingeplant. Mal zum Reden, Vorlesen, Spielen oder auch zum Bedienen in der Cafeteria. Aber es gehört natürlich auch dazu, dass das Personal hier sehr nett ist. Sonst würde man nicht freiwillig kommen. Zu den Heimbewohnern gibt es mitunter auch enge Kontakte, dann gehört der Tod zum Alltag. Für uns Ehrenamtliche gibt es hier gute eine Abschiedskultur, die uns das erleichtert.“

INFO: Seit neun Jahren arbeitet das AWO Seniorenzentrum Am Stadtpark (in VS-Schwenningen) mit jetzt zirka 60 Ehrenamtlichen aller Altersgruppen. Die Ehrenamtlichen suchen sich selbst aus, wann und wo sie gerne mit helfen und sich einbringen möchten. Informationen: sz-schwenningen@awo-baden.de

Das Personal im Heim muss sich auf uns Ehrenamtliche verlassen können.

function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }