Magazin | Wir waren unterwegs
Aus unserem Erlebnisalbum

Bodman – der romantische Ort mit dem schiefen Turm

Headerbild
Die Kirche mit dem schiefen Turm in Bodman

Der Tagesausflug zum Bodensee führte uns zuerst nach Bodman. Direkt am Ortseingang ist links ein kostenfreier Parkplatz mit zwei geräumigen Behindertenparkplätzen und auch mit Stellmöglichkeiten für Wohnmobile. Gleich daneben steht das Toilettenhaus zur kostenfreien Nutzung und einer Behindertentoilette für Besitzer des EURO-Schlüssels. Übrigens verfügt der Ort im Zentrum über weitere Behindertenparkplätze und eine Behindertentoilette direkt am Hafen an der Seite vom „Seeum“. Der Weg führt vom Parkplatz nach links direkt in das kleine gemütliche Bodman mit dem großen Vorplatz am Hafen. Entlang der Promenade kommt man fast am Ende des Ortes zur Katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul, die erstmals 1155 erwähnt wurde, mit einem deutlich sichtbar um 1,5 Meter nach Norden geneigten Turm. Daneben steht das nicht zur Besichtigung freigegebene Schloß Bodman und der Schloßgarten, der vom 1.April bis 31. Oktober an Werktagen besucht werden kann. Allerdings sind diese Parkwege nicht für Rollstuhl- und Rollatorfahrer geeignet.
Wer vom Parkplatz aus sofort seine Wanderung ins zauberhafte Naturschutzgebiet mit Ziel Ludwigshafen plant, geht zuerst ein kleines Stück nach links zur Ortsmitte und biegt vor der Weilerkapelle links in die Straße zum Strandbad ein. Für Gehbehinderte im Rollstuhl oder mit Rollator ist anfangs von hier der Radweg bis zum Seeufer sehr gut geeignet. Alle anderen können an einem beschilderten schmalen Pfad durch einen regelrechten Dschungel rechts einbiegen. Beide Wege treffen sich am Ufer wieder und führen durch ein uriges Naturschutzgebiet mit herrlichen Ausblicken auf den See, auf Bodman, die Burgruine Altbodman und das Kloster Frauenberg am Hang oberhalb des Ortes und auf den Zielort Ludwigshafen. Weiter geht der malerische Weg begleitet von vielfältigen Geräuschen und Geschnatter der Wasservögel. Hunderte Enten, Möwen, Schwäne, Graugänse, Teichhühner, Flussregenpfeifern … nutzen den geschützten Platz. Weiter führt der Wanderweg vorbei am Campingplatz und rechts herum ein Stück entlang der Gleise bis zum Hafen und den Einkehrmöglichkeiten. In Ludwigshafen sollte man sich das Triptychon von Peter Lenk neben dem Zollhaus am Hafen nicht entgehen lassen. Wer möchte, kann ca. drei Mal am Tag mit dem Schiff (15 Minuten Fahrzeit) zurück nach Bodman fahren oder geht den gleichen Weg zum Ausgangsparkplatz zurück. Die Wanderung ist nicht nur Natur pur. Abwechslung bieten einige Infotafeln zur Pfahlbaufundstelle Schachen, zu den einzelnen Arten der zahlreichen Wasservögel, zum Dschungel vom Bodensee – wie das Stück Natur genannt wird –, zur Stockacher Aach und zu den eisigen Grüßen aus den Alpen

Weitere Informationen:
Touristinfo am Hafen in Bodman, Seestr. 5 und in Ludwigshafen am Zollhaus oder unter www.bodenseepur.de
ACHTUNG: Auf Grund eines Erdrutsches ist die Marienschlucht bis auf Weiteres gesperrt.

Sidebarbild
Von Bodman nach Ludwigshafen führt der Wanderweg durch den Dschungel...
Sidebarbild
... und das Triptychon von Lenk sollte man gesehen haben.
function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }